Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   8.11.15 13:58
    Klingt ja bisher nach se
   15.11.15 23:24
    Oh man wirklich die letz


http://myblog.de/haestspillning

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es kommt, wie es kommen soll...

Hallo Leute,die letzten Tage waren bei mir sehr aufregend. Am 4. Januar bin ich nach Irland geflogen und abends bei Heinz angekommen. Ich war leicht erschrocken, als ich feststellte, dass ich mit ihm komplett alleine auf dem Hof bin. Mir erzählte er immer etwas von Familie. Ebenso machte er die Bemerkung, dass ich ein paar Tage mal alleine hier bin. Angeblich hat er mir das mal erzählt, aber ich wusste von nix. Nun gut, ich lies es auf mich zukommen und dachte an nix schlimmes. Abends gingen wir noch zu den Pferden und ich sollte noch misten. In der ersten Nacht habe ich noch bei Heinz im Haus geschlafen, da im Gästehaus für eine Nacht noch Gäste waren. Am nächsten Tag ging ich um 8 in den Stall und fing mit misten an, danach gab es Frühstück. Bis zum Mittag habe ich alle 6 Pferde geputzt und danach bin ich in mein Zimmer im Gästehaus umgezogen. Am nächsten Tag bin ich wieder um 8 in den Stall und habe gemistet. Im Stall habe ich zufällig ein Telefonat mitbekommen, bei dem Heinz meinte, dass er für 12 Tage Ende Januar nach Deutschland geht und seine Praktikantin - also ich - den Laden hier schmeißt. Das waren also doch nicht nur ein paar Tage, sondern fast 2 Wochen. Das war vorher so nie abgesprochen. An dem Tag musste ich in aller Ausführlichkeit und unter ständigem Gemeckere das Gästehaus putzen. Es war gerade mal Tag 3 und ich fühlte mich so unwohl mit Heinz' Art und Weise, sodass bei mir oft die Tränen flossen. Er ist überhaupt nicht einfühlsam und weiß alles besser. Selbst das misten und staubsaugen musste er mir "erklären" und mich zurechtweisen, da ich in seinen Augen schon von Anfang an alles falsch mache. Er kennt mich noch nicht einmal und ich durfte mir Sachen anhören, die überhaupt nicht mit meiner Person übereinstimmten. In dieser Mittagspause fasste ich mir ein Herz und suchte im Internet nach einem neuen Hof. Ich wollte dort nicht mehr bleiben. Abends rief ich dann meine Mama zuhause an und auch sie wollte, dass ich den Hof so schnell wie möglich verlasse. Unter Tränen erzählte ich Heinz am Donnerstag eine Notlüge und er meinte, wenn ich nach Hause will, dann soll ich zusehen wie ich hier wegkomme. Ich habe dann einen Flug gebucht und wollte mich um ein Taxi kümmern. Doch keine Nummer funktionierte und die Busstation war 20 km entfernt. Selbst 2 Männer am Strand konnten mich nicht mitnehmen. Letztendlich fuhr mich Heinz trotzdem, aber nur gegen Geld. Hauptsache weg. Die Koffer hatte ich schon früh nach dem Aufstehen gepackt. Unter kompletter Anspannung stieg ich gegen 14:15 Uhr in sein Auto. Im Bus angekommen, fiel eine mega Last von mir. Ich habe es wirklich geschafft dort weg zu kommen und sogar schon einen neuen Hof in Aussicht zu haben. Nach 2 Stunden Busfahrt, 14 Stunden Aufenthalt auf dem Flughafen und 2 1/2 Stunden Flug bin ich wieder auf deutschem Boden gelandet. Mein Onkel und meine Tante haben mich netterweise in Berlin abgeholt und nach Hause gefahren.Das war sie also, meine kurze Reise nach Irland. Doch ich bereue nix und bin froh, auf mein Bauchgefühl gehört zu haben. Denn nun habe ich einen neuen Platz gefunden. Am 25.1 oder 26.1 geht es für mich schon weiter. Weiter nach Dänemark, auf eine Insel namens Ärö. Es klingt wundervoll, da ich reiterlich richtig was lernen kann. Ich habe sogar 4x die Woche Training und erhalte sozusagen eine kleine Ausbildung in der akademischen Reitkunst. Es klingt für mich sehr vielversprechend. Ich freue mich schon riesig darauf und jetzt genieße ich erst einmal die Tage daheim bei meiner Familie und Freunde. (:
12.1.16 23:42
 
Letzte Einträge: Die Rasselbande, Die schönen Seiten des Frosts, Die Zeit vergeht..., Mein erstes Mal..., Bekanntes im Unbekannten


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung